Kategorien
Backen Kuchen

Großmutters Gugelhupf

„Welchen Kuchen bringst du denn mit?“- Ja genau, Familienfest und irgendwie weiß wieder jeder, was er an leckeren süßen Kuchen mitbringt. Gut, es wird sicher genug übrigbleiben, also sollte man selbst auch einen Kuchen mitbringen, den irgendwie jeder mag und der sich dann nach dem Fest möglichst noch ein paar Tage hält und saftig bleibt. Was geht da besser, als ein guter bürgerlicher Gugelhupf? Nein, nicht einen mit Hefe, sondern einen der wie ein Rührkuchen gemacht wird.Übrigens war der Gugelhupf in der Zeit des Biedermeier im Bürgertum sehr populär, Rezepte existieren aber bereits seit dem 17 Jahrhundert.

Für dieses Rezept wird benötigt:

  • 250 g Butter
  • 300g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Pckg. Vanillezucker
  • 6 Eier
  • 1 Zitrone (davon etwas Saft und Schale)
  • 300g Mehl
  • 100g Speisestärke
  • 1 Pckg. Backpulver
  • 200g gemahlene Mandeln
  • 5 El geriebene Schokolade
  • Für die Verzierung: Puderzucker

Ofen auf ca. 175 Grad vorheizen.Watch Full Movie Online Streaming Online and Download

Die Butter schaumig rühren, Zucker, Eier, Salz, Zitronensaft und -schale hinzugeben.

Mehl, Backpulver und Speisestärke vermischen und unterheben.

Mandeln und Schokolade zum Schluss unter den Teig heben.

Eine Gugelhupf-Form einfetten (!! gut einfetten!!) und Teig einfüllen.

 

50-60 Minuten auf 175 Grad backen.

Gugelhupf aus dem Ofen nehmen, stürzen, erkalten lassen und mit Puderzucker bestreuen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.