Aprikosen Käsekuchen

Ohja, der Käsekuchen für den Muttertag muss noch schnell gemacht werden. Dazu habe ich ein wunderbares Rezept, das nicht einfach „nur“ Käsekuchen für Mama ist, sondern durch die Aprikosen auch irgendwie nach Sommer schmeckt. Und richtig viel Kuchen ist dabei entstanden 🙂
Also einfach mal probieren.

Dazu braucht ihr:

Für den Mürbeteig:
250 g Mehl
1 Prise Salz
75 g Zucker
125 g Butter
2 Eier
Folie zum Einwickeln
Material:
1 Runde Form
Für die Füllung:
1 TL Zitronenschale
75 g Weichweizengries
750g Quark, Magerstufe
1 pck. Backpulver
1 pck Vanillepuddingpulver (den zum Kochen)
200g Schmand
Aprikosenhälften (große Dose)
3 Eier
1 Prise Salz
100g Butter
200g Zucker (50g brauner Zucker, 150g weißer Zucker)
1 pck. Vanillinzucker
1 kleines Fläschen Rumaroma

Den Mürbeteig herstellen, indem ihr Mehl, Salz, Zucker, Butter in Stückchen und Eier zu einem glatten Teig knetet. Dann in Folie gewickelt ca. 30 Minuten in den Kühlschrank.

Erstmal noch die Aprikosen abtropfen lassen, auf die Seite stellen. Die müssen später auf den Teig.
Für die Füllung Eier trennen. Eiweiß und Salz steif schlagen. Eigelb mit Butter, Zucker, Vanillezucker, Rumaroma, Zirtonenschale, Gries, Backpulver und puddingpulver verühren. Eischnee unterheben, dann auch noch Quark und Schmand dazu. Das ist einiges an Füllung!

Den Mürbeteig ausrollen oder gleich in die runde Backform drücken, an den Seiten hochziehen.
Aprikosen schön darauf verteilen
Dann die Füllmasse darübergeben und glatt streichen.

Ich hatte noch etwas Teig und wollte ein Gitter darüberlegen, indem ich einfach den Teigrest gerollt habe. Leider hatte es nicht ganz gereicht 😉 Kann man also, ohne ists aber auch sehr hübsch.Watch The Channel (2016) Full Movie Online Streaming Online and Download

Den Kuchen nun 50 Minuten in den Ofen schieben.
Wichtig, bei ca. 30 Minuten den Kuchen mit Backpapier abdecken, dann bleibt er oben schön gelb.
Ofen nach 50 Minuten ausmachen, Kuchen noch 10 Minuten ruhen lassen. Dann rausnehmen, abkühlen und genießen.

Puderzucker zur Deko, wers mag 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.